Türkisch für Auslandsdeutsche

für Anfänger und Fortgeschrittene

 

Die Szenarien sind unterschiedlich

  1. Für Langzeitresidierende
    Raus aus dem Tarzanca - endlich richtig Türkisch sprechen: Es ist großer Wort­schatz vorhanden. Man ist einge­hört. Das Tür­kisch reicht für den All­tag und zum Durch­kommen. Trotz­dem bleibt es "cat pat" und "Tarzanca" und macht un­zu­frie­den. Man passt in kei­nen Kurs mehr hinein und braucht eine be­son­dere Be­glei­tung, um ef­fektiv wei­ter­zu­machen.

  2. Neu in der Türkei
    Nach ein paar Monaten am neuen tür­ki­schen Ar­beits­platz wird Tür­kisch trotz Eng­lisch als Ar­beits­platz­sprache immer dring­li­cher. Zeit, tags­über ei­nen Kurs zu be­su­chen, ist nicht vor­han­den. Vie­les kommt in der tür­ki­schen Um­welt rät­sel­haft vor und es braucht Aus­tausch da­rü­ber. 

 

Wir stellen deshalb sinnvoll für den Bedarf zusammen

  • Mini- und Kleingruppen für Berufstätige
  • Grammatik- und Konversationskurse für unbeschulte Fortgeschrittene
  • Türkisch-Online

 

Niveau:

  1. jahrelange Hörerfahrung, Redefähigkeit, Kulturerfahrung, aber grund­le­gen­de Gram­ma­tik­lücken
  2. echte Anfänger mit Kulturkunde zur Orientierung

 

Kosten Unterrichtseinheit (90 Minuten) 40 Euro (zu zweit, zu dritt, zu viert geteilt) 2x die Wo­che in Antalya

   
© 2016 Irene Kober