Basiswissen Türkei

 


Türkei BasiswissenDer Bedarf nach kulturellem Verstehen und Kennenlernen steigt bei unseren Gästinnen. Schnell erkennen sie, dass nur mit kulturellem Hintergrundwissen auch das Türkische als Sprache besser erfassbar wird.

Warum es zum Beispiel drei bis vier verschiedene Varianten eines Wortes gibt, die alle im Gebrauch sind, warum es parallele grammatische Formen gibt, warum manche Floskeln nötig sind, um einen guten Smalltalk mit TürkInnen zu führen, ist wichtig zu erklären. Es steigert das Verständnis während des Spracherwerbs. Die Sprache ist oft leichter zu verstehen, zu behalten und anzuwenden, wenn wir wissen, woher diese Phänomene stammen und wie sie einzuordnen sind. 

Weil dies aber den Rahmen des Sprachunterrichtes oft sprengt, bieten wir Kultur- und Landeskunde extra an.

Auch die Ereignisse und Probleme der erlebbaren Gegenwart auf der Straße sind mit dem Wissen um die Geschichte des Landes verstehbar. Viele Konflikte sind bis heute nicht gelöst und es verlangt alle Kraft, daran zu arbeiten. 

Leider hört das Geschichtswissen vieler EuropäerInnen an den Grenzen Griechenlands auf und wir leisten ganze Arbeit, Grundlagen zu vermitteln. Deshalb ist ein gewisser Kanon an Basiswissen entstanden, mit dem wir erst mal eine Einführung leisten.

Übersicht Kultur und Landeskunde in 10 Schritten

Beispiele für Kultur- und Landeskunde der Türkei

 

Bei besonderen Interessen kann dieses Angebot erweitert und ergänzt werden. Auf Wunsch wird die Kulturstunde als Frühstück beim Nachbarn, als Ausflug zur Anschauung vor Ort u.ä. arrangiert. Es gibt zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten, die auch für uns eine Abwechslung bieten.

Nach Bedarf wird besonders auf das aktuelle politische System und seine Prozesse, Frauenfrage, Gewaltthema, Minderheiten-Themen, Kurden-Problematik, Rolle des Islam, Lage der AlevitInnen, Bildungssystem, Vorschul-, Schulsystem, Gesundheitswesen, Rechtssystem, Ökologie, Kunst und Kultur und Tourismus u.a. eingegangen. Wir arrangieren in diesem Zusammenhang Schulbesuche, Institutionsbesuche, Frauenhausbesuche, Treffen mit Organisationen, Gewerkschaften, Firmen u.ä. 

Eventuell können wir auch Kontakte herstellen.

   
© 2016 Irene Kober